Dr. Harald Lindemann

Partner, Rechtsanwalt

Der Fokus der Beratungstätigkeit von Harald Lindemann liegt bei der Begleitung von Unternehmenstransaktionen (M&A) sowie im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Harald Lindemann berät mittelständische Unternehmen und Finanzinvestoren primär bei Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie bei Immobilientransaktionen. Ein weiter Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung von Unternehmen und Unternehmern in allen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen sowie bei Umstrukturierungen. Bereits mit seiner Promotion zu gewinnabhängigen Ansprüchen im Konzern hat er sich früh auf gesellschaftsrechtliche Themen konzentriert und diese Spezialisierung kontinuierlich vertieft.

Sowohl im Rahmen von M&A-Transaktionen als auch im Zusammenhang mit Immobilientransaktionen hat sich Harald Lindemann darüber hinaus umfangreiche Expertise bei Akquisitions-, Projekt- und Unternehmensfinanzierungen erworben.

Harald Lindemann ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der ARTS Holding SE sowie Mitglied im Beirat der Dobeneck Technologie Stiftung.

Vor seiner Tätigkeit war Harald Lindemann bei der internationalen Sozietät Norton Rose im Bereich Corporate Finance tätig. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in München.

Werdegang

seit 2004honert + partner
2003Promotion zum Dr. jur. an der Universität Bayreuth
2001-2003Norton Rose, München
2000Zulassung als Rechtsanwalt
2000Zweites juristisches Staatsexamen
1998Erstes juristisches Staatsexamen
1995-1998Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung an der Universität Bayreuth (Wirtschaftsjurist, Univ.)
1994-1998Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth

Publikationen

  • Verlust der Gesellschafterrechte bei Ausschluss und Einziehung von GmbH-Geschäftsanteilen
    LINDEMANN/IMSCHWEILER, GmbHR 2009, 423 ff.
  • Recht zur Verweigerung oder Pflicht zur Erteilung der Zustimmung bei der Übertragung von Anteilen an einer Publikums-KG?
    LINDEMANN/WEISNER, ZIP 2008, 766 ff.
  • Maklerklauseln und Vorkaufsrechte
    LINDEMANN/MORMANN, MDR 2007, 1113 ff.

Weitere Publikationen

  • Gewinnabhängige Ansprüche im Konzern
    LINDEMANN, Josef Eul Verlag, Köln, 2003