Dr. Hanspeter Maute

Partner, Tax Advisor, Certified Accountant, Dipl.-Kfm.

A founding partner of the firm, Hanspeter Maute provides tax advice to medium-sized companies and corporate groups.

Hanspeter Maute advises small and medium-sized businesses, entrepreneurs, and private individuals on all tax law matters. In addition to general tax planning, Dr. Maute’s areas of expertise include special tax matters such as tax structuring, corporate succession, group taxation, real estate taxation, and corporate pension plans; he also advises on commercial law matters and enterprise valuations. He further counsels clients on all tax aspects of M&A transactions. He advises supervisory and advisory boards using an entrepreneurial consulting approach.

Hanspeter Maute also prepares annual financial statements and tax returns at honert + partner and, as managing director, at the affiliated tax audit firm h+p antares GmbH.

Before founding honert + partner, Dr. Maute worked at the international tax audit firm Deloitte in the tax consulting and tax audit departments in Munich

Career

since 1998 honert + partner (founding partner)
1991-1998Deloitte, Munich
1997 Admission as certified accountant
1995 Admission as tax consultant
1994 Doctorate degree in economics (Dr. oec. publ.), University of Munich
1985-1991Study of business administration at the University of Munich

Publications

  • Teilabzugsverbot nach § 3c Abs. 2 EStG – Anwendungsfälle und viele ungeklärte Fragen
    MAUTE, EStB 2010, 388 et seq.
  • Steuerberatungskosten - Steuerliche Berücksichtigung in Praxisfällen
    MAUTE, EStB 2009, 366 et seq.
  • Veräußerungsgewinne und Abgeltungsteuer, Handlungsstrategien zur Vermeidung einer Besteuerung
    MAUTE, EStB 2008, 376 et seq.

Further publications

  • Wertpapiere im Betriebsvermögen - Möglichkeiten der Willkürung und Einlagefähigkeit
    MAUTE, EStB 2007, 338 et seq.
  • Steuerliche Behandlung von Incentive-Maßnahmen - Konsequenzen aus der neuen Rechtsprechung des BFH
    MAUTE, EStB 2006, 347 et seq.
  • Vorab entstandene Aufwendungen im Steuerrecht – Unter welchen Voraussetzungen werden sie steuerlich anerkannt?
    MAUTE, EStB 2005, 268 et seq.
  • Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes auf GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer – Steuerliche Änderungen bei der betrieblichen Altersversorgung
    MAUTE, GmbHR 2004, 1198 et seq.
  • Tantieme des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers
Kritische Durchleuchtung der BMF-Prüfungsschemata
    MAUTE, EStB 2004, 256 et seq.
  • Die geplanten Regelungen beim Alterseinkünftegesetz
    MAUTE, EStB 2004, 173 et seq.
  • Abfindung von Versorgungszusagen, Ewiger Streitgegenstand bei Gesellschafter-Geschäftsführern
    MAUTE, EStB 2003, 193 et seq.
  • Überleitungsrechnung zur Steuerbilanz
    MAUTE, Bilanzbuchhalter und Controller 2002, 241 et seq.
  • Finanzierbarkeit von Pensionszusagen
    MAUTE, EStB 2002, 202 et seq.
  • Börseneinführung mit Erfolg (2. Aufl. 2001),
 Erfolgreich die Due Diligence überstehen
    MAUTE, publishing house Dr. Wieselhuber und Partner, 2001, 353 et seq.
  • Die erweiterte Gewerbesteuerkürzung
    MAUTE, EStB 2000, 176 et seq.
  • Due Diligence beim Going Public
    MAUTE, Going Public, issue no. 12, 1999, 138 et seq.
  • GmbH-Anteile als Sonderbetriebsvermögen II bei atypisch stiller Gesellschaft
    MAUTE, EStB 1999, 217 et seq.
  • Börsenfähigkeit mittelständischer Unternehmen
    MAUTE, DStR 1999, 687 et seq.
  • Auswirkungen des Steuerentlastungsgesetzes 1999/2000/2002 unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmensgründer und des Mittelstandes
    MAUTE, FNT aktuell, issue April/May 1999, 7
  • Widerstreitende steuerliche Interessen bei der Vornahme von Sonderabschreibungen bei Personen- und Kapitalgesellschaften
    MAUTE, DStR 1997, 1385 et seq.
  • Steueroptimale Gestaltung der Sonderabschreibung des FördG im Rahmen der Änderungen des JStG 1996
    MAUTE, DStR 1995, 1945 et seq.
  • Sonderabschreibungen nach § 4 Abs. 2 FördG auf Teilherstellungskosten, insbesondere bei Generalunternehmerverträgen
    MAUTE/WAGNER, DStR 1995, 549 et seq.